PETRITOR Bauen im historischen Kontext

Lageplan

Wettbewerbsentwurf Stadteingang Slüterstraße, Hansestadt Rostock

Bruttogeschossfläche:
1.500 qm
Bruttorauminhalt:
4.190 cbm
Ausführung:
Wettbewerbsentwurf 2017
Leistungsphasen:
1 - 3

02 montagen

2. Ansichten

3. Detailansicht

4. Schnitt

5. Grundrisse

6. Lageplan

Der  Entwurf  sieht  zwei  Torstelen  als  Portal  vor.  Abmessungen des alten Tores sind Inspiration für Gebäudekanten und -höhen, um Altes mit Neuem zu  vereinen.  Die  Portalstelen  markieren  den  Stadtzugang,  schaffen  mit  ihren  räumlichen  Kanten  Orientierung  und  bilden  eine  Landmarke.  Dabei  unterstützt  das entstehende  Ensemble  die Wirkung  St.Petris, ohne  sich in  den Vordergrund  zu  drängen.  Baufluchten  orientieren  sich  an  historischen  Flurgrenzen  und  bilden  den Verlauf   der   nicht   mehr   vorhandenen   Stadtmauer   nach.   Die   Einbindung   der bestehenden Wegeverbindungen in die Gebäudekonzipierung verwurzeln den Baukörper  mit  seiner  Umgebung.  Es  entsteht  ein  Ensemble,  das  in angem
essener Weise die  historische  Bedeutung  des  Ortes  wertschätzt  und  mit  zeitgemäßem  Städtebau die Leerstelle des Stadteingangs schließt. Durch die Verbindung von Altstadt, Hafen und umliegenden Quartieren entsteht eine langfristige städtebauliche Lösung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.